VARONIS-LÖSUNGEN JETZT KOMPATIBEL MIT HP ARCSIGHT: FRÜHWARNSYSTEM HILFT CYBERATTACKEN ZU VERHINDERN

Kunden erlangen beispiellosen Einblick in riesige Mengen ihrer nutzergenerierten Daten

NÜRNBERG 2. September 2015 — Varonis Systems, Inc. (Nasdaq:VRNS), einer der führenden Anbieter von Softwarelösungen für unstrukturierte nutzergenerierte Daten, gibt bekannt, dass die beiden Varonis-Lösungen DatAdvantage und DatAlert jetzt mit der SIEM (Security Information and Event Management)-Plattform HP ArcSight kompatibel sind. Die Lösungen gründen sich auf die neue Technologiepartnerschaft zwischen den beiden Unternehmen, die im Detail erstmals auf der HP Protect 2015 vorgestellt wird. HP Protect ist die jährlich im September stattfindende IT-Sicherheitskonferenz des Unternehmens in Maryland.

Frühwarnsystem für potenzielle Angriffe
Benutzer können mit Hilfe von Varonis DatAdvantage und DatAlert schnell und einfach Benachrichtigungen an HP ArcSight senden und statistische Abweichungen beim Nutzerverhalten aufspüren. Dazu gehören unter anderen massenhaft gelöschte oder modifizierte Dateien, Malware und Ransomware, wie Infektionen mit CryptoLocker oder Cryptowall, Erweiterungen von zugewiesenen Privilegien, unüblicher PII-Zugriff und hohe Zahlen von misslungenen Login-Versuchen sowie eine ganze Reihe weiterer Frühwarnzeichen. Varonis DatAdvantage und DatAlert zu installieren dauert weniger als eine Stunde und die Verbindung zu HP ArcSight einzurichten ist nicht schwieriger als eine IP-Adresse zu konfigurieren.

David Gibson, Varonis Vice President of Strategy and Market Development: „Unternehmen müssen in der Lage sein, Threat Intelligence, also Bedrohungsanalysen, aus unterschiedlichen Quellen zusammenzuführen. Kunden profitieren vom Zusammenspiel zwischen Varonis und HP ArcSight im Hinblick auf unstrukturierte Daten. Üblicherweise die Sorte von Daten, von denen Unternehmen am meisten haben und über die sie am wenigsten wissen. Der Vorteil liegt darin, dass Kunden schon sehr frühzeitig Anzeichen deuten können, die auf einen Abfluss von Daten oder eine verschleierte Attacke hinweisen. Und es ist allemal besser ein Frühwarnsystem installiert zu haben als sich in den Schlagzeilen über einen neuerlichen Datenschutzverstoß wiederzufinden.“

Unternehmen speichern enorme Mengen an unstrukturierten Daten. Dateien, E-Mails, Excel-Listen, Präsentationen und so weiter. Und überwiegend handelt es sich dabei um unternehmenskritische, vertrauliche und besonders wertvolle Daten. Genau diese Sorte geistigen Eigentums wird oftmals bei zielgerichteten Datenschutzverletzungen abgezogen und gestohlen. Nicht selten sind es Insider, die bestehende Zugriffsrechte missbrauchen oder externe Angreifer, die sich in den Besitz genau solcher Anmeldedaten gebracht haben. Varonis unterstützt bereits tausende von Kunden dabei unstrukturierte Daten besser zu schützen. Dazu analysieren die Varonis-Lösungen das Benutzerhalten in Bezug auf Dateiaktivitäten, E-Mails, Berechtigungen und Metadaten des File-Systems sowie die Dateiinhalte.